The Story of Film: Ein Tipp historischen Ausmaßes

Startseite Foren Filme Blu-Ray & DVD The Story of Film: Ein Tipp historischen Ausmaßes

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mr.Stoker vor 4 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #494

    Mr.Stoker
    Teilnehmer

    Moin.

    Ich tret hier mal die DVD-Tipp-Sektion mit einem Knaller für alle “Filmhistorisch”-Interessierten los:

    The Story of Film: Cover

    The Story of Film. Der Titel sagt alles: Angefangen mit den verrückten Kinderschuhen des Films am Ende des 19. Jahrhunderts bis zur möglichen Zukunft des Kinos im 21. Jahrhundert deckt diese Doku-Reihe von Mark Cousins viel Wissenswertes ab und gleichzeitig wird das noch spannend präsentiert.
    Filmemacher im Interview, ein meist gelungener roter Faden und interessante Beobachtungen halten einen bei Laune.
    Man schläft nicht ein. Versprochen.
    Die großen Klassiker der Kunstform werden behandelt, besonders spannend sind aber auch die Ausflüge in unbekanntere Cineasten-Gefilde, wer hat schonmal was von afrikanischen Filmen mitbekommen, die ich seitdem wirklich sehenswert finde.

    Kritik:
    Das Problem vieler kunstinteressierter Menschen kommt auch hier zu tragen. Der Regisseur hausiert oft mit philosophischen Betrachtungen, bei denen das Zurechtrücken des Monokels hörbar ist und die oft auch nur scheintief sind. Persönlich finde ich auch seine Stimme arg nervtötend, ich glaube er hat einen seltsamen irischen Akzent, der mich wahnsinnig macht. Glücklicherweise ist die Reihe im deutschen synchronisiert vom radioeins-Veteranen Knut Elstermann, der kein Stimmgenie, aber dafür mehr als erträglich ist.
    Außerdem ist die gesamte Haltung der Reihe eher mit einem Fokus aufs Autorenkino gestaltet, anderes wie The Matrix oder Hongkong-Flicks werden zwar auch eingeflochten, mir aber zu wenig.

    So: Das ganze kommt auf 5 DVD’s à 180 Minuten und diser Umfang lässt sich sehen. Je nachdem wo man schaut kostet es um die 40€, kein schmaler Taler, aber für Interessierte lohnt es sich.

    Empfehlung? Empfehlung.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 3 Monate von  Mr.Stoker. Grund: Fehler
    #510

    Martin (pho)
    Keymaster

    Da es das ganze auch bei Netflix gibt, werde ich mir das mal anschauen. Klingt auf jeden Falle spannend.
    Es gab schon mal ne Doku in Filmlänge, die die Geschichte des Films behandelte und die war mir viel zu kurz.
    Da scheint mir das in Episodenformat schon besser geeignet zu sein.

    #512

    Mr.Stoker
    Teilnehmer

    Es macht auch Sinn. Die ganze Geschichte auf einmal zu sehen wäre unrealistisch. Hier schaut man einfach die Parts, auf die man Bock hat.
    Man sollte wohl immer nachschauen ob’s den vorgestellten Tipp auf den gängigen Streaming-Plattformen gibt.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.